Braucht mein Hund Nahrungsergaenzungsmittel

Dr. Claudia Westfahl

Tierärztin Dr. Claudia Westfahl im Interview

Wann ist es sinnvoll, meinem Hund Nahrungsergänzungsmittel zu geben? Inwiefern sind funktionale Leckerlis eine gesunde Belohnung? Wie halte ich die Zähne meines Hundes gesund? Dr. med. vet. Claudia Westfahl, Tierärztin bei 8in1, beantwortet die wichtigsten Fragen:

Ist die Gabe von Vitamintabletten tatsächlich sinnvoll?

MultiVitaminDr. Claudia Westfahl: Während das Minimum des täglichen Vitaminbedarfes heutzutage über fast jedes ausgewogene Premium-Hauptfutter abgedeckt wird, gibt es bestimmte Situationen im Leben eines Hundes, die einen erhöhten Vitaminbedarf verursachen, welcher dann über Nahrungsergänzungsmittel gedeckt werden sollte. So führen Stresssituationen wie Reisen, ein Umzug oder neue Menschen und Haustiere zu einem erhöhten Vitaminbedarf. Auch tragende und laktierende Hündinnen benötigen eine Extraportion Vitamine. Des Weiteren machen Störungen im Stoffwechsel, vorübergehende Krankheiten wie Durchfall und Parasitenbefall oder auch dauerhafte Erkrankungen z.B. der Bauchspeicheldrüse ein Mehr an Vitaminen erforderlich. Hier sollte der Tierarzt beraten und auch frei verkäufliche Präparate empfehlen.

8in1 bietet drei verschiedene Multi Vitamin Tabletten an – für Welpen, für ausgewachsene sowie für ältere Hunde. Die Produkte enthalten eine speziell auf Alter und Leistungsvermögen abgestimmte Rezeptur aus wertvollen Vitaminen, essentiellen Spurenelementen, Antioxidantien und hochwertigen Omega-3-Fettsäuren wie DHA.

Inwiefern tue ich meinem Hund Gutes, wenn ich ihm Bierhefetabletten gebe?

BierhefeMit wichtigen Mineralstoffen und Spurenelementen liefert Bierhefe alles, was ein aktiver Stoffwechsel benötigt. Bierhefe ist beim Menschen seit Jahrzehnten als Schönheitselixier für Haut und Haar bekannt. Was viele nicht wissen: Bierhefe trägt zum Gleichgewicht der Bakterienflora im Darm bei, sorgt damit direkt und indirekt für eine gute Verdauung und stärkt die Abwehrkräfte. Wichtig ist, dass die Bierhefe entbittert ist – sonst schmeckt sie nicht und der Hund frisst sie oftmals nicht. Die 8in1 Bierhefe-Tabletten beinhalten neben entbitterter Bierhefe auch einen Zusatz speziell aufeinander abgestimmte Vitamine sowie Spurenelemente wie Kupfer, Mangan und Zink. Ferner ist Knoblauch enthalten, dem seit jeher eine Schutzwirkung gegen Parasiten zugesprochen wird. Wertvolles Fischöl mit Omega-3-Fettsäuren rundet diese „Fellpflege von innen“ ab. Bei regelmäßiger Fütterung erscheint auch trockenes, stumpfes Fell wieder sichtbar gepflegt.





Funktionale Leckerlis liegen seit einiger Zeit im Trend. Inwiefern sind sie eine sinnvolle Nahrungsergänzung?

Leckerlis sollen heutzutage mehr können, als einfach nur eine leckere Belohnung sein. Hundebesitzer erwarten intelligente Snacks, die die Hauptnahrung sinnvoll ergänzen. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf vier Themen: die Unterstützung der Gesunderhaltung der Zähne inklusive Verbesserung des Atems, eine balancierte Verdauung, die aktive Erhaltung der Gelenkgesundheit und ein gesundes glänzendes Fell. Neben den funktionalen Inhaltsstoffen wird aber auch das gezielte Weglassen bestimmter Zutaten gewünscht, bspw. Zucker, glutenhaltige Getreidesorten oder Farbstoffe. Hundebesitzer möchten ihre Vierbeiner auf gesunde Art belohnen, insofern eignen sich funktionale Leckerlis wie bspw. die 8in1 FILLETS pro. Jede der vier Sorten wartet mit einem anderen wichtigen Zusatznutzen auf: 8in1 FILLETS pro skin & coat 8in1Fillets mit Leinsamenöl als Beitrag zu einem glänzenden Fell, 8in1 FILLETS pro active mit Glucosamin und Chondroitin helfen, die Gesunderhaltung der Gelenke, Sehnen und des Bänderapparates zu unterstützen. 8in1 FILLETS pro digest beinhalten Chicoréewurzeln und tragen zusätzlich zu einer gesunden Darmflora bei. 8in1 FILLETS pro breath enthalten Pfefferminz und Petersilie, traditionell als Mittel gegen Mundgeruch bekannt.

Sie erwähnten das Thema Zahngesundheit, als eines der vier Hauptthemen, warum?

Chicken and BeefKrankheiten der Maulhöhle kommen bei Hunden sehr häufig vor und sind einer der Hauptgründe für den Besuch beim Tierarzt. Wie beim Menschen können sich Substanzen aus dem Futter auf der Zahnoberfläche ablagern und bilden zusammen mit Bakterien die sogenannte Plaque. Die Bakterien und deren Stoffwechselprodukte haben eine entzündliche Wirkung auf das umgebende Zahnfleisch und können so in den Blutkreislauf gelangen und innere Organe wie Herz, Niere und Leber schädigen. Damit hat die Gesunderhaltung von Zähnen und Zahnfleisch maßgeblich Einfluss auf die Lebensqualität und -dauer Tieres und bleibt nicht auf die Maulhöhle beschränkt! Die gute Nachricht: Im Unterschied zu Zahnstein kann Plaque durch Zähneputzen oder den Verzehr von Beifutter mit geeigneter Textur mechanisch reduziert oder entfernt werden.

Wie erkenne ich denn, dass mein Hund Probleme hat?

Parodontale Erkrankungen, also Erkrankungen des die Zähne umgebenden Gewebes, verlaufen häufig schleichend und unerkannt. Erste Anzeichen wie übler Maulgeruch werden oft als Schönheitsmakel ignoriert, nicht aber als Symptom gedeutet. Der durch Bakterien verursachte Geruch muss zwar kein Anzeichen für Schmerzen sein, andererseits verweigern Hunde nicht unbedingt das Futter, wenn sie Zahnschmerzen haben. Häufiger sind es Änderungen im Verhalten, die der Besitzer nicht mit einer Erkrankung der Maulhöhle in Verbindung bringt, z.B. Müdigkeit, Spielunlust oder aggressives Verhalten.

Zähneputzen beim Hund ist ja nun keine einfache Sache. Wie gelingt die Reduktion von Plaque dennoch?

DentalWichtig ist eine möglichst tägliche Plaque-Entfernung. Da die wenigsten Hunde eine Zahnbürste akzeptieren, bieten sich spezielle Zahnpflegesnacks oder Kaumaterial aus Rinderhaut zur effektiven Prävention an. Diese müssen jedoch lange und intensiv gekaut werden, was bei einfachen Rinderhautknochen oft nicht der Fall ist. Durch das eingearbeitete Fleisch werden die 8in1 Delights Kauknochen dagegen ausgesprochen gerne und intensiv gekaut. Dies belegt auch die mit einem unabhängigen Institut durchgeführte Studie, die zeigte, dass neun von zehn Hunden die 8in1 Delights* bevorzugen. Zudem wurden sie durchschnittlich 80 Minuten lang ohne Unterbrechung von den Hunden „bearbeitet“, so dass genau dieser erwünschte Zahnreinigungseffekt erzielt wird. Die 8in1 Delights gibt es nicht nur in verschiedenen Größen, so dass der Hundehalter den für seinen vierbeinigen Liebling richtigen Knochen auswählen kann, 8in1 bietet auch verschiedene Varianten an, zum Beispiel die 8in1 Delights Strong für gebissstarke Rassen, oder auch die 8in1 Delights pro Dental. Sie sind mit zahnreinigenden Mineralien angereichert, die noch effektiver Plaque entfernen und Zahnsteinneubildung vorbeugen. Damit sind sie die perfekte Zahnbürste für den Hund!




*Präferenztest 2010

Starten Sie Ihr Produkt suchen?